Belletristik und Historie


"Das Geheimnis der Muschelprinzessin" von Christine Jaeggi

Die 27-jährige Nora ist am Ende: Sie hat kein Geld, keine Wohnung und auch keine Freunde mehr. Als sie dann noch ihren Job verliert, bricht sie auf der Straße zusammen. Und findet sich in den Armen von Estelle Le Bloch wieder. Die ältere Dame macht ihr überraschend ein Angebot: Nora soll als Empfangsdame in einem Zürcher Luxushotel neu beginnen. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis plötzlich der Hotelbesitzer, Estelles Mann, ermordet aufgefunden wird. Der Grund für das Verbrechen soll angeblich eine goldene Muschel aus der Römerzeit sein. Gemeinsam mit dem charismatischen Journalisten David Preston beginnt Nora eher unfreiwillig zu ermitteln und kommt dabei einem alten Familiengeheimnis der Le Blochs auf die Spur. Während Nora herauszufinden versucht, was vor vielen Jahren in der Bretagne wirklich geschah, holen sie die düsteren Ereignisse aus ihrer eigenen Vergangenheit wieder ein …

 

Der neue Roman der Gewinnerin des e-ditio Independent Publishing Awards 2015

 

Print: Softcover, 418 Seiten, 14 x 21,5 cm, ISBN 978-1-530339747, auch als eBook für € 3,99 erhältlich                       €  10,94

 

 


"Hinter dem Rot" von Sabine Katharina Wallefeld

 

Unvermittelt rauscht Julie in das Leben von Leander. Ihre Blicke treffen sich, umschlingen sich. Ein magischer Augenblick. Ein Ereignis gleich einem Erdbeben, eine Erschütterung, ohne Vorwarnung, eine Vibration, die weiterschwingt, kaum auszuhalten und doch ...

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, wehren sich beide tapfer gegen ihre Gefühle, bis sie ihnen doch erliegen - für einen Sommer voller LIebe und Hochgefühl. Bald wird aus Leidenschaft Leiden und aus Euphorie Enttäuschung. Durchbrochen von kurz aufflackerndem Glück, begleitet von immerwährender Sehnsucht, neu aufkeimender Hoffnung und den Erinnerungen an eine atemberaubende Zeit. Bis ein einschneidendes Erlebnis alles ändert.

 

 

 

Print: Softcover, 326 Seiten, 11,5 x 13,5 cm, ISBN 978-3-943886788                                                                                                                      €  9,99

 

 


"Sternschnuppenregen" von Miriam Rademacher

 

Theda, die junge Tochter eines Bauern, erlebt auf dem Jagdschloss des Kurfürsten eine Welt, von der sie nie zu träumen gewagt hatte. Eines Nachts, als der Himmel vom Sternschnuppenregen erhellt wird, kommt es zu einer folgendschweren Begegnung und Thedas Leben ändert sich schlagartig.

Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach dem Kurfürsten und begegnet ihrer wahren Liebe. Doch wie wird der Kurfürst reagieren? Hat ihre Liebe eine Chance?

 

Print: Softcover, 220 Seiten, 12,5 x 20,5 cm, ISBN 978-1-234567897                                                                  €  6,99

 

 


"Fatale Schönheit" von Christine Jaeggi

 

Das Leben der eitlen Lea ist perfekt: Sie liebt ihren Job als Moderedakteurin, und dank einer Wundercreme ist sie endlich schön ...

"Lava Sensation" heißt die Wundercreme aus Lavendel, die eine perfekte Haut beschert  und absoluter Verkaufsschlager ist. Die Kosmetikfima von Katja Kramer, die im Besitz der geheimen Rezeptur ist, entwickelt sich zum größten Kosmetikimperium der Welt. Doch - wie weit darf man gehen, wenn es um Schönheit geht? Lea kommt einem düsteren Geheimnis auf die Spur.

Zur gleichen Zeit wird ihr ein neuer Chef, ausgerechnet Katja Kramers Sohn, vor die Nase gesetzt, der ihre Abteilung schließen will. Aber so schnell gibt Lea nicht auf.

 

   Unterhaltsamer Frauenroman über Schönheit. Jedes Kapitel beginnt mit einem Schönheitstipp!

 

 Print: Softcover, 400 Seiten, 14 x 22 cm, ISBN 978 - 1508403746, bei Amazon erhältlich unter 

 http://www.amazon.de/Fatale-Sch%C3%B6nheit-Christine-Jaeggi/dp/1508403740

                                                                                                                                                                                                                    €  10.90

 

 


"Chaos - 429 Tage ohne Strom" von Bianca Bolduan

 

Christin und ihre Dorfmitbewohner werden von dem flächendeckenden Stromausfall hart getroffen. Es ist Winter, die Vorräte sind knapp und niemand weiß, wann es wieder Elektrizität geben wird. Um zu überleben, muss sich die Dorfgemeinschaft neu orga-nisieren. Als die nahegelegene Großstadt zu brennen beginnt, flüchten Tausende von hungrigen, verzweifelten Menschen aufs Land. Mit ihnen kommen Krankheit, Verwüstung und Tod. Die Werte menschlichen Miteinanders werden im Kampf ums eigene Überleben auf eine harte Probe gestellt. Christin erzählt von dem beinahe aussichtslos erscheinenden Kampf gegen Hunger, Angst und dem Schrecken von Verbrechen und Vergeltung. Fiktion? Oder doch schon bald Realität?

 

 

 

Print: Paperback, 512 Seiten, 12,5 x 20 cm, ISBN 978-1-532908217, auch als eBook für € 4,99 erhältlich                                                          €  13,81

 

 


"Das Geheimnis von Sunderley" von Isa Piccola

 

Sommer 2011. Bei ihrem Urlaub in England stößt Elisa Stein auf ein unheimliches Bild und auf ein dunkles Geheimnis in der Vergangenheit ihrer Eltern. Und sie entdeckt die Geschichte zweier Familien, die über Jahrhunderte miteinander verfeindet und doch verbunden waren.

1860. Ein ausgesetztes Kind. Eine geheimnisvolle Erbfolgeregelung. Ein verlorenes Dokument. Eine unmögliche Liebe. Und eine Heldin, die keinen Klischees entspricht.

 

Print: Softcover, 536 Seiten, 15 x 23 cm, ISBN 978-1-490911472, auch als eBook erhältlich                                                                                                                                                                                                                                                         €  12,90

 

 

 

 


"Stärke und Mut" von Frank Bergmann

 

Michael hat alles andere als eine behütete Kindheit. Als Baby einer ledigen Mutter Anfang der sechziger Jahre ins Kinderheim gegeben, weiß er nicht, was Eltern sind. Im Alter von fünf Jahren wird er von Inge und Joachim als Pflegekind aufgenommen. Michael, glücklich, eine Familie zu haben, ahnt nicht, dass er vor einem Martyrium steht. Überfordert mit dem Heimkind und wütend auf ihr eigenes Versagen als Mutter richtet Inge all ihre Wut gegen Michael, misshandelt ihn körperlich und psychisch. Während ihre Übergriffe immer heftiger werden, entwickelt er seine eigene Stategie, um seine Würde zu schützen, zu überleben, zu leben.

Erst spät beginnt Michael, die Beweggründe seiner leiblichen Eltern zu hinterfragen, zu vestehen und die schicksalhafte Verbindung zu ihnen zu erkennen.

 

Dieses Buch ist das spannend und lebendig erzählte Psychogramm eines jungen Mannes, seiner leiblichen und seiner  Pflegeeltern vor dem Hintergrund der düsteren und emotional kalten Zeit des späten Nachkriegsdeutschland der sechziger Jahre.

 

Print: Softcover, 440 Seiten, 13,1 x 19,1 cm, ISBN 978-3-945509869, auch als eBook erhältlich

                                                                                                                                                                   €  14,90

 

 


"Die Unvollendete - Eine Familiengeschichte des 21. Jahrhunderts im israelisch-palästinensischen Gebiet" von Heike Adami

Wer bei UN-VOLLENDETE an Beethovens 9. Sinfonie denkt, liegt hier genau richtig. Und wer an die Vereinten Nationen denkt, ebenfalls. Beide Namen bilden den Hintergrund der Geschichte von drei jungen Männern, die gemeinsam durch Palästina und Israel touren und einem Geheimnis auf der Spur sind. Mit Bashar, dem arabisch-stämmigen Amerikaner, Abdul, dem Sohn des Palästinenser-Präsidenten und Jonah, dem israelischen Elitesoldaten, treffen drei Kulturen aufeinander, die politisch nicht kontroverser sein könnten. Explosiv die Stimmung der ersten Begegnungen, hitzig die Diskussionen über Geschichte und Gegenwart des »gelobten Landes«. Doch mit dem Fund eines geheimnisvollen Briefes wendet sich das Blatt: Vorurteile stehen in Frage, Fronten brechen auf und es gibt ein gemeinsames Ziel! Kommen die drei Freunde dort an? Und was haben Fußball und Beethoven damit zu tun? Peace! سلام! םולש! Frieden!

 

Print: Softcover, 338  Seiten, 12 x 19 cm, ISBN 978-3-946406-02-0, auch als eBook für € 4,99 erhältlich                  €  15,90

 

 


"Fenster zur Freiheit -  Eine Liebe in Arabien" von Heike Adami

Als Stewardess hat Sophie den gutaussehenden wohlhabenden Latif kennen und lieben gelernt. Sie folgt ihm in sein Heimatland Bahrain, in ein Leben voller Luxus mit Villa, Maid, Gärtner und Driver. Nach und nach merkt Sophie, dass sie im goldenen Käfig gefangen ist. Die Autorin schildert eine Liebes- und Familiengeschichte im heutigen Arabien. Sie hat eine ähnliche Story in ihrer Familie erlebt. Heike Adami vermeidet die üblichen Klischees und Vorurteile und schildert auf authentische Weise die Schwierigkeiten, aber auch Liebe, Verständnis und Mut zu einem ungewöhnlichen Leben.

 

 

 

 

 

Print: Softcover, 240 Seiten, 14,5 x 21 cm, ISBN 978-3-981542196, auch als eBook erhältlich                                                                                 €  14,90

 

 


"Blutorange" von Sigrid Schein-Zint

 

Eine Geschichte vom Suchen und Finden des eigenen Weges

 

Mitte der 1970 er Jahre im geteilten Berlin.

 

Die eingemauerte Stadt bot Zwischenräume und Freiräume die viele junge Menschen aus der westdeutschen Provinz anzogen. Sie kamen auf diese westliche Insel, so wie die junge Malerin Ros, mit ihrer spärlichen Habe, ihrer großen Sehnsucht und der Hoffnung, hier ihr Glück zu finden. Die allgemeine Sinnsuche treibt vielfältige Blüten. Psychoanalyse ist out, Bioenergetik, Gestalttherapie und Encounter-Gruppen sind in, indische Gurus gelten als begehrte Lehrer und Meister.

 

Ros zieht zu ihrer Schulfreundin Marga und beginnt ein Architekturstudium, obwohl sie lieber Kunst studieren möchte. Marga hat ihr Psychologiestudiums abgebrochen und hofft durch die Teilnahme an Selbsterfahrungsgruppen eine neue Lebensperspektive zu finden. Die Freundinnen kosten die sich bietende Freizügigkeit aus und geraten auf der Suche nach ihrem Weg in ungeahnte Schwierigkeiten. Die Freundschaft der jungen Frauen wird hart auf die Probe gestellt. Sie durchleben die Höhen des Glücks und den tiefen Schmerz der Trennung. Bis zuletzt hofft die Leserin / der Leser auf ein gutes Ende.

 

Der Roman macht Mut, an sich und seine Fähigkeiten zu glauben: dass es sich lohnt für seinen eigenen Weg Risiken einzugehen und zu kämpfen, auch wenn es Schmerzen verursacht.

 

 

Taschenbuch von Sigrid Schein-Zint, www. schein-zint.de

 

erhältlich bei Amazon und der Buchhandlung www.wortwerke-und-mehr.de (ISBN 978-3-00-046172-9) € 9,99

 

als E-Book für 4,99 € bei allen gängigen Onlinehändlern.                                                                                                             €  9,99

 

 


"Nenn mich Margot" von Sigrid Dobat

 

Der Krieg neigt sich seinem Ende zu, eine junge Frau irrt durch die apokalyptische Trümmerlandschaft der Hafenstadt Kiel, versteckt sich, bringt sich vor Bombern, aber vor allem vor ihrer eigenen Vergangenheit in Sicherheit.

Eine neue Zeit beginnt. Aber die Menschen sind noch dieselben.

 

Print: Festeinband mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 12,5 x 20,5 cm, 272 Seiten, ihleo verlag Husum 2014, ISBN 978-3-940926-38-8

                                                                                                                                                                        €  16,95

 


"Schattensprünge sind nicht die Leichtesten" von Simone Gütte

 

Die 29jährige Jane wird im wahrsten Sinne des Wortes ausgebremst. Nach einer Fahrt durch die Nacht findet sie sich samt Fahrrad und einem gebrochenen Schienbein im Unterholz von Hannovers Stadtwald wieder. Im Krankenhaus wird ihr Bein gerichtet und sie bekommt Zeit, neu laufen zu lernen. Und das im doppelten Sinne. Ihr Bein muss heilen, sie selbst in ihr Leben zurückfinden. Das verändert sich gerade grundlegend: in ihrer Firma, dem Rundblick, geschehen merkwürdige Dinge, die sie ins Grübeln bringen. Während sie diese aufzuklären versucht, gewinnt sie auch Klarheit über ihre Wünsche und Ziele. Fehlt nur noch ein gezielter Sprung über den eigenen Schatten, um sie in Angriff zu nehmen. Und nicht nur sie steht vor solch einem Schattensprung, stellt Jane fest.

 

 

 

Print: Softcover, 275 Seiten, 12,5 x 19 cm, ISBN 978-3-7375-1392-0                                                                                           €  9,90

 

 


"Wendeschleife" von Irmela Mukirarinda

Ulrike Berlinger bekommt Anfang der neunziger Jahre ein Arbeitsangebot im Bundesland Brandenburg. Nun sitzt sie in ihrer Kirchenbehörde ausgerechnet dem Mann gegenüber, den sie als junge Theologiestudentin im damaligen Ost-Berlin liebte und an dem der "Geruch der Staatssicherheit" haftet.
Voller Zweifel darüber, ob sie das Angebot annehmen soll, macht sie auf der Heimreise einen Abstecher in ein Tal nahe ihres sächsischen Heimatdorfes, das für sie voller Bilder und Erinnerungen steckt.
Längst Vergessenes kommt zutage. Die Kindheit dort, Benedictus, der Kruzianer, mit dem sie eifersüchtig um die Liebe und Zuneigung des alten Pfarrer Josef, dem Bewahrer des Tales derer von Brühl, gestritten hatte, der Umzug in das graue brandenburgische Dorf nahe der Grenze zu West-Berlin, das Russenlager, dessen Bewohner für Angst und Unsicherheit sorgen und eine Schulzeit, in der sie als Pfarrerskind ausgegrenzt und benachteiligt wird.
Und nun glaubt sie hier im geschichtsträchtigen Tal derer von Brühl, dem Garten der Empfindsamkeit, wie ihn Goethe einmal nannte, in dem Wirt der restaurierten Mühle einen alten Bekannten wiederzuerkennen.

 

Print: Softcover                                                                                                                                                                                        €  14,90

 

 


"Sand in ihren Schuhen" von Petra Liermann

 

Im Alter von 30 Jahren wanderte Petra nach Ägypten aus, da sie ihre Bestimmung weder in Deutschland noch im öffentlichen Dienst sah. In Ägypten lernte sie zunächst ihren Traumpartner kennen, den sie jedoch verschmähte. Danach traf sie ihren späteren Ehemann Sayed, mit dem sie über sechs Jahre eine meist sehr harmonische Ehe führte. Das Glück wurde durch die Geburt der gemeinsamen Tochter perfekt, bis Petra herausfand, dass ihr Mann einen Fehler begangen hatte, der für ihrer aller Leben schwerwiegende Folgen bereithielt: Sayed musste seinen "Fehltritt" heiraten und eine Zeit voller Leid, Gewalt und enttäuschter Hoffnungen begann. Diese gipfelte nicht nur in Petras Flucht aus Ägypten, um das Leben ihrer Tochter zu retten. Die Geschichte zeigt auch den oft schmerzhaften Weg der Selbstfindung und Liebe zu sich selbst und dem Leben.
Nachdem sich Petra von Ihrem Mann scheiden ließ, verstärkten sich die Bedrohungen durch ihn weiter. Zurück in Deutschland folgten sowohl Telefonterror als auch Todesdrohungen gegen Freunde und Familienangehörige der Anwälte - bis heute.

 

Print: Softcover, 434 Seiten, 13 x 19 cm, ISBN 978-3-945509-30-2                                                                                           €  16,90

 

 


"Weihnachten mit viel Herz, Freude und auch Kunst" von Peter Oberfrank

 

In einer kleinen Stadt freuen sich die Leute schon auf das Weihnachtsfest, und dann gibt es einen langen Stromausfall. In der Weihnachtsgeschichte wird beschrieben und geschildert, wie die Leute dann beim Stromausfall Weihnachten feiern. Zudem findet eine große Liebe zueinander … Anna und Patrick begegnen sich wieder und für beide ist dies der richtige Zeitpunkt, ihren Herzen zu folgen und beide finden herzlich und liebevoll zueinander.

 

Print: Softcover, 140 Seiten, 12 x 19 cm, ISBN 978-3-739224145, auch als eBook für € 3,99 erhältlich

 

                                                                                                                                                                                                                   €  6,99

 

 


"Der Mirabellenbaum" von Hannelore Dill

Laura erzählt die Geschichte ihrer Mutter Kathleen, die in einen magischen Sog von Liebe, Eifersucht und Hass gerät. Kathleen ist eine faszinierende Frau mit einem geheimnisvollen Leben. Nach langer Zeit kehrt Laura ins Ginsterhaus zurück, in dem sie viele Jahre ihrer Kinder- und Jugendzeit verlebt hat. Nirgendwo ist sie zur Ruhe gekommen, immer war sie unglücklich, rastlos, oft verwirrt und voller Schmerz. Daran ging ihre Ehe in die Brüche, darum hat sie nirgendwo Fuß fassen können, darum ist sie von einem Ort zum anderen gehastet, von einem Job zum anderen. Irgendwann hat sie aber begriffen, dass dieses die falsche Art ist, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Es musste einen anderen Weg geben. So beschloss sie, heim ins Ginsterhaus zu gehen und alles, alles noch einmal aufleben zu lassen: In einer Geschichte über ihre Mutter Kathleen und sich selbst. Und über Magie, Zauberei und Hexenwahn. Und über Menschen, die auf falschen Wegen herum irren, weil sie sich selbst nicht kennen. Du sagst, es gibt keine Magie? Aber gibt es nicht mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als unsere Schulweisheit sich erträumen lässt? Und was hältst du von der Theorie: Wie du glaubst, so dir geschieht? Am Ende dieser Geschichte weißt du, was du von alledem zu halten hast. Oder auch nicht ...

 

Print: Softcover, 368 Seiten, 13,5 x 20 cm, ISBN 978-3-86254-353-3                                                                                     €  11,95

 

 


"Nathalie -  Eine Wintergeschichte" von Hannelore Dill

Eines Tages setzt sich die 15-jährige Nathalie vor ein hübsches, rot gebundenes Tagebuch mit vielen weißen leeren Seiten. Sie will ihre erste Geschichte schreiben: eine Liebesgeschichte im Winter.
Daraus wird jedoch so nach und nach etwas ganz Anderes, und zwar eine Geschichte über das eigene Erwachsenwerden.
Wie jedes junge Mädchen hat Nathalie Träume, Wünsche und eine eigene Vorstellung von der Welt und vom Leben. Dann taucht auf einmal so vieles auf, das sie verkraften und mit dem sie sich auseinander setzen muss.
Da ist die Scheidung der Eltern, die Trennung vom Vater, eine neue Umgebung und fremde Menschen.
Sie wird von Selbstzweifeln und Liebeskummer heimgesucht, begegnet dem Tod und schließlich der ersten Liebe.
Nathalie muss feststellen, dass auch die von ihr vergötterte Schwester Schwächen hat und Fehler macht, und sie findet heraus, dass auch Mütter nicht alles richtig machen.
Ein verstörendes Erlebnis bringt sie dem Erwachsensein ein großes Stück näher.
Sie bewältigt tapfer ihre Erschütterung, stellt sich mutig ihrem ersten verwirrenden Konflikt und lernt, Verantwortung zu übernehmen. Schließlich findet sie zu einem neuen Verständnis für sich selbst. Schritt für Schritt entdeckt Nathalie sich selbst, die Menschen und das Leben.

 

Print: Softcover, 224 Seiten, 15 x 20,5, ISBN 978-3-8459-1880-8, auch als eBook für € 6,99 erhältlich                                                                    €  11,95

 

 


"Grauroter Morgen" von Hannelore Dill

 

Jasmin wächst in der lieblosen, kalten Atmosphäre eines konventionellen Elternhauses auf. Der 13 Jahre ältere Bruder, Stolz und Freude seiner Eltern, erträgt die Enge seines Elternhauses nicht und verlässt mit 18 Jahren die Familie. Mit ihm verschwindet Jasmins wichtigste Bezugsperson aus ihrem Leben. Fortan ist sie das hässliche Pummelchen Jassi, einsam und voller Komplexe, das sich mühsam durch sein Leben quält. Ein grauer Tag folgt dem anderen, ein grauroter Morgen dem nächsten....... Jasmins heißester Wunsch ist es, ebenfalls dieser düsteren Umgebung zu entfliehen eines Tages. Es will ihr jedoch nicht gelingen. Ihre erste Verliebtheit endet mit einer bitteren Enttäuschung. Danach häufen sich die traurigen Ereignisse. Jasmin scheint sich nicht aus dem düsteren Netz ihres Elternhauses lösen zu können. Böse Zufälle reihen sich aneinander. Oder sind es gar keine Zufälle? Eines Tages landet Jasmin in der Psychiatrie, wo sie schreiend und tobend eingeliefert wurde. Sie hat all ihre Erinnerungen verloren. Erst nach und nach stellen sie sich wieder ein. Nach einem Jahr wird Jasmin als gesund und mit neuem Lebensmut entlassen. Sie ahnt noch nicht, dass sie erneut in einer Falle landet .

 

Print: Softcover, 344 Seiten, 14 x 20 cm, ISBN 978-3-8459-0388-0, auch als eBook für € 6,99 erhältlich                   €  11,95

 

 


"Jungfrau, männlich, Single, mit Teddy" von Harald Schmidt

Alfred Reimann, dreiunddreißig, Single, gut aussehend, Jungfrau.
Bis heute lief das Leben des liebenswerten Finanzbeamten und seiner Teddydame Bienchen in geordneten Bahnen. Noch weiß er nicht, dass sich dieser Zustand mit dem Einzug der süßen Nachbarin Verena ändern wird. Ein glücklicher Umstand führt sie zusammen.
Seine Mutter ist davon alles andere als begeistert, denn in ihren Augen wollen junge Frauen wie Verena nur das Eine. Und dieses Chaos wird sie zu verhindern wissen!
Mithilfe von Verena und dem kauzigen Pfarrer Hollerberg stolpert Alfred in das eine oder andere Abenteuer. Ob er auf den Reisen sein Glück findet, bleibt abzuwarten ... Ein rasanter Liebesroman mit dem gewissen Schmunzelfaktor.

 

 

Print: Paperback, 292 Seiten, 12,5 x 20,5 cm, ISBN 978-3741299056, auch als eBook erhältlich                                                                             €  9,99

 

 


"Niemand trägt die Schuld allein" von Harald Schmidt

Vera und Peter Sobier genießen mit ihrem zwölfjährigen Sohn Patrick ein sorgenfreies Familienglück. Das endet abrupt, als der erfolgreiche Rechtsanwalt einen folgenschweren Verkehrsunfall verursacht. Patrick erleidet ein Schädel-/Hirn-Trauma und fällt in ein Koma. Peter Sobier kommt mit leichten Verletzungen davon und sucht verzweifelt einen Weg, mit seiner schweren Schuld leben zu können. Die Liebe zu Vera wird auf eine harte Probe gestellt.
Die härteste Zerreißprobe ihres Lebens fordert den Eltern alles ab, denn das Schicksal kann grausam sein. Verzweiflung, Glaubenskonflikte und Hoffnungslosigkeit zerfressen den Geist des Vaters. Außergewöhnliche Signale, die der Sohn aus seiner finsteren Welt aussendet, verändern die Sicht aller Beteiligten.
Wird die Liebe der Eltern den vielen Prüfungen standhalten?
Hat Patrick eine Chance, jemals wieder aus dem Koma zurück ins Leben zu finden?
Auch in diesem Roman versteht es der Autor, den Leser tief eintauchen zu lassen in einfühlsame, aber auch emotional geführte Dialoge. Wie schon in früheren Titeln nimmt er ihn mit auf eine Gefühlsachterbahn - bis zum überraschenden Ende.

 

Print: Paperback, 228 Seiten,12,5 x 20,5 cm, ISBN 978-3741261534, auch als eBook erhältlich                                                                              €  8,99

 

 


"Alle unsere Tiere" von Marlies Vietmeier

Erlebte Geschichten mit unseren Tieren. Kurzweilig erzählt. Mal lustig, mal traurig, kurios, überraschend, so wie sie das Leben eben spielt. Liebevolle Erinnerungen an unsere Tiere, die uns soviel Freude bereitet haben und noch immer unser Leben bereichern.

 

 

Print: Softcover, 168 Seiten, 12 x 19 cm, ISBN 978-3-734789267, auch als eBook für € 2,99 erhältlich

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     €  5,99

 

 

 


"Liebe und Ruhm" von Uwe Woitzig

Dieser preisgekrönte historische Roman schildert die abenteuerlichen Leben von Iain McCrimmon, dem Sohn eines Dudelsackspielers, und Akira McLeod, der Tochter des Schlossherrn von Dunvegan Castle, die Ende des 17. Jahrhunderts auf der Isle of Skye in Schottland aufwachsen.

Trotz ihres Standesunterschiedes verlieben sie sich und Akira wird schwanger. Durch die Intrigen und Rachsucht des Earl of York, der als Steuereintreiber des englischen Königs wegen seiner von Akira zurück gewiesenen Werbung ihren Besitz beschlagnahmt und sie wegen angeblicher Hexerei verhaften lassen will, müssen sie fliehen und werden in den Strudeln der Jakobiteraufstände (1715 und 1719) voneinander getrennt.  .....

 

 

 

Print: Softcover, 440 Seiten, 13 x 19 cm, ISBN 978-3-945509-34-0, auch als eBook erhältlich                                        €  14,90

 

 


"Das Lied des Wüstenvogels" von Michael Krause-Blassl

In einer kalten Winternacht des Jahres 1968 irrt Wladimir, ein jugoslawischer Jugendlicher, durch die Straßen von Zagreb. Er fühlt sich diskriminiert und ausgegrenzt. Für kurze Zeit findet der Junge Zuflucht bei seinem Großvater. Von dort aus unternimmt er mit einem Freund eine Reise durch Jugoslawien, die in einer Katastrophe endet. Wladimir entscheidet sich zu seiner Mutter nach Deutschland zu ziehen, wo beide versuchen, sich eine Existenz als 'Gastarbeiter' aufzubauen. Doch auch hier muss er viele Rückschläge einstecken. Unzufrieden und rastlos, taucht er in die Welt der Drogen ein. Wiederum findet er keinen Halt. Sein kritischer Blick auf die Welt und die Umstände des Zusammenlebens verschärft sich zusehens. Stets auf der Suche nach einem freien, selbstbestimmten Leben, bleibt Wladimir ein Sonderling - ein 'Wüstenvogel' - bis er seine Lösung findet.

 

 

Print: Softcover, 324 Seiten, 12,5 x 18,5 cm, ISBN 978-3-945509-08-1, auch als eBook für € 4,99 erhältlich                                                                                                                                                                                                       €  14,90

 

 


"Villa Ludmilla - Was wirklich in Brunos Keller geschah und wie es die Welt veränderte" von Karsten Flohr

Schrullige Hausbewohner, verrückte Geschichten – die entzückendste Villa aller Zeiten!

Der siebenundzwanzigjährige Bruno ist ewiger Student im sechzehnten Semester. Er interessiert sich nicht wirklich für Medizin, vielmehr schlägt sein Herz für Zeitmaschinen und den Ketzer Giordano Bruno, den er mithilfe einer Reise in die Vergangenheit vor dem Scheiterhaufen bewahren will. Brunos ungezwungener Lebensstil gerät aus den Fugen, als er die Villa seiner Großtante in Leipzig erbt und dort einzieht. Das Haus ist groß – ebenso groß wie Brunos Herz – und schon nach kurzer Zeit lässt er neugefundene Freunde bei sich einziehen, die allesamt ihre eigene skurrile, aber dennoch liebenswerte Geschichte zu erzählen haben.
Allen äußeren Begebenheiten und den Standards der Gesellschaft zum Trotz, werden die Bewohner der Villa Ludmilla zu einer kleinen Gemeinschaft von Außenseitern, die entdeckt, dass alles möglich ist, wenn man es gemeinsam macht. So stehen Brunos Mitbewohner auch an seiner Seite, als er seine erste Zeitmaschine baut. Eine aufregende Reise in die Vergangenheit steht bevor!

 

Print: Softcover, 202 Seiten, 12,5 x 20 cm, ISBN 978-3-86282-420-5, auch als eBook für € 4,99 erhältlich                €  12,90

 

 


"Der Käsesturm" von Andreas Tietjen

Glitzer, Glanz und Großmarkttreiben Peter Loetsch Astronom, talentfreier Bestsellerautor und verkrachte Existenz geht in seiner neuen Heimat Hamburg zufällig seinem alten Studienfreund Ferdinand Rauterberg in die Fänge. Ferdinand immer eine Spur feiner als im zusteht führt ihn in eine Parallelwelt des Hamburger Großmarkts ein, wo Maximilian Sturm seines Zeichens Käse-Affineur einen schillernden Kreis illustrer Persönlichkeiten um sich scharrt. Die Dekadenz kennt keine Grenzen und reißt so manche Seele in den Abgrund... Vom Schein und Sein einer Miniaturgesellschaft

 

 

 

 

 

Print: Softcover, 214 Seiten, 13,5 x 20,5, ISBN 978-3-765091124, auch als eBook erhältlich                                               €  13,90

 

https://www.amazon.de/Käsesturm-Roman-Andreas-Tietjen/dp/376509112X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1443715595&sr=8-1&keywords=der+käsesturm

 


"Dorfguerilla" von Andreas Tietjen

 

»Eigentlich wollte ich nur für ein Wochenende zurück in meine alte niedersächsische Heimat reisen, um der Hochzeit meines Bruders beizuwohnen. Seit Jahren war ich nicht mehr dort gewesen. Es war brütend heiß in Deutschland, in meiner Berliner Wohnung fast unerträglich stickig, und der nagelneue Alpha Sportwagen sollte seine erste längere Ausfahrt bekommen. Doch dann kam alles ganz anders. Allmählich - zunächst in kleinen Schritten. Anfangs bemerkte ich, dass die Straßen völlig kaputt waren, bald darauf kam mir das Verhalten einiger Leute, mit denen ich zu tun bekam, äußerst merkwürdig vor. Doch wer denkt gleich an eine Katastrophe, wenn Dinge, wie Stromversorgung, Telefon und Internet nicht in gewohntem Maße zur Verfügung stehen, wenn die Sicherheitsorgane paradoxe Handlungsweisen an den Tag legen? Als dann wirklich Blut floss, als geschossen wurde und ich nicht mehr klar unterscheiden konnte, wer Freund und wer Feind war, da war es auch schon zu spät für einen geordneten Rückzug. Nun saß ich wahrhaftig in der Klemme. Ich war auf die Hilfe völlig durchgedrehter Typen angewiesen und immer tiefer verfing ich mich in einer Art surrealen Endlosschleife.«

 

Print: Softcover, 210 Seiten, 12 x 19 cm, ISBN 978-3-8495-7701-8                                                                                             €  12,99

https://www.amazon.de/Dorf-Guerilla-Andreas-Tietjen/dp/3849577015/ref=pd_rhf_dp_p_img_4?ie=UTF8&psc=1&refRID=26AVKX7N6Q3QCHEPC245

 


"Die Farben des Verzeihens" von Alexandra Mazar

Nach dem tragischen Selbstmord ihres Bruders nimmt Eliza ein verlockendes Jobangebot in Spanien an, um ihrer verhassten Großmutter zu entfliehen und ihre Trauer hinter sich zu lassen.
Sie soll das Buch des in Granada lebenden russischen Schriftstellers Sergei Tartakovsky übersetzen. Die beiden unterschiedlichen Persönlichkeiten kommen sich schnell näher, doch dann ruft ein erneuter Schicksalsschlag Eliza nach Deutschland zurück, wo sie sich mit ihrer unbewältigten Vergangenheit auseinandersetzen muss und dabei einem großen Familiengeheimnis auf die Spur kommt.

 

 

 

 

Print: Softcover, 306 Seiten, 13 x 21,5 cm, ISBN 978-3-741215469, auch als eBook erhältlich                                                                                 €  10,99

 

 


"Aus Deiner Sicht" von Emilia Licht

Ein Anruf aus der alten Heimat reißt Elena aus ihrem straffen Businessalltag. Ihre Schwester braucht eine Nierentransplantation und Elena käme vielleicht als Spenderin infrage. Normalerweise würde sie keine Sekunde zögern, doch zum ersten Mal in ihrem Leben braucht sie mehr als nur Mut für eine Entscheidung. Sie und Maren sind sich völlig fremd, haben seit fast zwanzig Jahren kaum Kontakt zueinander. Zwischen ihnen stehen eine hartherzige Mutter und die Erinnerung an eine Kindheit, die von Misstrauen und Verrat geprägt war.
Trotzdem macht Elena sich auf die Reise. Sie hofft, ihren Frieden mit der Vergangenheit machen zu können. Doch in dem kleinen Dorf in Vorpommern stiftet sie mit ihrem Drang, alles reparieren und gleichzeitig kontrollieren zu wollen, mehr Unruhe, als ihr lieb ist.

 

Print: Softcover, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN 978-3-739240589, auch als eBook erhältlich                                         €  7,90

 

 


"Isabell - eine Kindheit im 2. Weltkrieg" von Christel E. Bott

Dieses Buch beruht auf wahren Begebenheiten. Eingebettet in die politischen Auswüchse der Hitlerzeit und den folgenden Kriegswirren werden die ersten zwölf Jahre der Isabell Goldbach in Berlin beschrieben. Mit zweieinhalb Jahren ohne Abschied der Mutter entrissen, wuchs sie wohlbehütet und gut versorgt, aber ohne Trost, bei den Großeltern auf. Bei zwei Menschen, die geprägt waren durch Krieg, Armut, Inflation und wieder Krieg. Es spiegelt die sozialen und hygienischen Verhältnisse wider und die Strapazen, die sie auf sich nahmen. Sie meisterten alles ohne die technischen Erleichterungen, die der heutigen Generation zur Verfügung stehen.
Mehrmals von Bomben getroffen, überfallen, beraubt und am Ende alles verloren. Aber sie lebten.

 

 

Print: Softcover, 290 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN978-3-732281350                                                                       €  14,99

 

 


"Fritz Picard - Ein Leben zwischen  Hesse und Lenin" von Dieter Sander

Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen zwei jüdische Exilanten aus der Schweiz nach Paris Fritz Picard und seine Lebensgefährtin Ruth Fabian. In der Rue du Dragon, im Literatenviertel Saint-Germain-des-Prés, gründeten sie Anfang 1950 das Antiquariat Calligrammes, das über Jahrzehnte ein Treffpunkt von Künstlern, von Literaten und Intellektuellen war. Immer im Mittelpunkt stand dabei Fritz Picard, eine charismatische, eindrucksvolle Persönlichkeit. Dieter Sander, dem Fritz Picard freundschaftlich verbunden war, und der 1968 ein langes Gespräch mit ihm führte, zu dem Tonaufzeichnungen vorliegen, erzählt in seinem Buch vom Leben Fritz Picards, seinen Begegnungen mit bedeutenden Kunst- und Literaturschaffenden, wie Max Liebermann, Else Lasker-Schüler, Hannah Arendt oder Erich Kästner, von seiner Freundschaft mit Annette Kolb, Erich Mühsam, Daniel-Henry Kahnweiler oder mit Walter Mehring, Max Ernst und vielen anderen. Einzigartige Fotografien, Auszüge aus Briefen, persönliche Widmungen und Zeichnungen (wie z. B. eine Zeichnung der Librairie Calligrammes von Walter Mehring) illustrieren die biografische Erzählung und spiegeln den Geist von Zeit und Kultur wider. Ein großartiges Dokument mit Einblicken in die Kunst- und Literaturszene der zwanziger bis siebziger Jahre in Berlin und Paris - die Geschichte der legendären Librairie Calligrammes und eine Hommage an einen besonderen Menschen: Fritz Picard.

 

 

Print: Softcover, 180 Seiten, 13,5 x 19,5 cm, ISBN 978-3-9814925-9-0                                                                                     €  16,80

 

 


" Stainers letzte Geige" von Heinz Peller

 

Ein historischer Roman über den Tiroler Geigenbauer Jakob Stainer (1619-1683) mit kriminalistischer Komponente in der Gegenwart.

Eigentlich sollte Rudi Meier, Kulturreporter bei einem großen deutschen Wochenmagazin, in London für eine Reportage über den ungebrochenen Mythos alter italienischer Geigen recherchieren. Nach einem Interview mit Erwin Machinger, einer schillernden Figur im illustren Zirkel der Händler mit wertvollen Musikinstrumenten, kommt aber alles ganz anders. Der Reporter sieht die Chance eine Violine wieder zu beschaffen, die vor zwei Jahren unter mysteriösen Umständen aus einem Innsbrucker Museum verschwunden ist. Das Instrument von 1682 ist das letzte Werk des genialen Tiroler Geigenbauers Jakob Stainer, bevor dieser vollständig im Irrsinn versank und wenig später starb. Und angeblich ist in dieser Geige eine Nachricht versteckt, die aber die Museumsleitung auf keinen Fall finden wollte. Warum? Rudi Meier sieht die Chance für eine große Story. Als Unterstützung hat ihm Machinger die Geigenbauerin und Musikwissenschaftlerin Leonie Hull vermittelt, eine Spezialistin für Jakob Stainer und seine Instrumente. In den nächsten fünf Tagen taucht er mit ihrer Hilfe immer tiefer in das faszinierende Leben Jakob Stainers ein, der in den unruhigen Zeiten des 17. Jahrhunderts Instrumente schuf, für die man noch 1775 in London den zehnfachen Preis einer Stradivari zahlte und dessen Geigen schon zu seinen Lebzeiten in großen Mengen gefälscht wurden. Jenes Jakob Stainer, der eine für seine Zeit überdurchschnittliche Bildung besaß, wohl längere Zeit in Venedig lebte, als gelegentlicher Raufbold aktenkundig wurde, zwischendurch als Ketzer eingesperrt war, im Wahnsinn endete – und sich bis zu seinem Tod weigerte, seine Kunst an andere weiterzugeben. Aber je näher die beiden der verschwundenen Geige kommen, desto mehr scheint Rudi Meier die Sache zu entgleiten. Wer hat die Geige damals gestohlen, was hat es mit der ominösen Nachricht in Stainers Geige auf sich und gibt es diese wirklich?

 

 

Print: Softcover, 556 Seiten, 15 x 21cm, ISBN 978-3738604726, auch als eBook erhältlich                                             €  17,40

 

 

 


"Wittensee" von Susanne Bienwald

Ein langer Sommertag im Norden zwischen See und Meer. Ein Ort, um nachzudenken über Liebe, Stille und Verrat.
Die Studentin Xenia hat sich in ein einsames Holzhaus am Wittensee zurückgezogen. Das Leben hat sie aus der Bahn geworfen. Ungewollt hat sie ein tragisches Geheimnis ihres Freundes Ludwig entdeckt – für den charismatischen Filmemacher Grund genug, sich von ihr zu trennen.
Xenia beschließt, Ludwig einen Brief zu schreiben und ihm darin ihre Geschichte zu erzählen. Während die Stationen ihres Lebens an ihr vorüberziehen, erkennt sie, dass es ein Fehler gewesen ist, die eigene stille Natur verleugnet zu haben.
»Wittensee« erzählt von einer jungen Frau, die lange versucht hat, in der schnellen, lauten Welt von heute mitzuhalten. Nach und nach spürt sie, das dies nicht der richtige Weg für sie sein kann.

 

 

Print: Hardcover , 224 Seiten, 14 x 22 cm, ISBN 978-3944459561, auch als eBook erhältlich                                                                                  €  17,00

 

 


"Eddie will leben" von Peter Jäger

Das Straßenschild 'Gutenbergring' erinnert noch an die 500-jährige Ära des bleischweren Buchdrucks. Dort hatte Eddie Buchholz Anfang der 70er-Jahre seine Druckerei eröffnet. Mit der kleinen Offset-Druckmaschine gehörte er zu den Pionieren der modernen Drucktechnik und erlebte goldene Jahre.
Dreißig Jahre später war die neue Technik immer besser und die Konkurrenz immer stärker geworden. Eddie musste erkennen: Der Fortschritt hatte ihn überholt. Seine Druckerei – immerhin inzwischen auf eigenem Grund und Boden, mit drei Druckmaschinen und mit einem Team von sieben Mitarbeitern – war in eine finanzielle Schieflage geraten.
Jetzt sucht Eddie Rat und praktische Hilfe. Er will nicht aufgeben, sondern seinen Mitarbeitern die Arbeitsplätze erhalten. Sein Kampf um die Existenz wird jedoch falsch verstanden – und auch gutgemeinte Ratschläge fallen bei Eddie nicht auf fruchtbaren Boden. Plötzlich wird deutlich, wie Familie, Mitarbeiter und Freunde mit Eddies Schicksal verbunden sind. Ganz unterschiedliche Charaktere sind mit der veränderten Situation konfrontiert und fordern mit ihrem Handeln nicht nur von sich selbst neue Entscheidungen.

 

Print: Paperback, 288 Seiten, 15,5 x 21,5 cm, ISBN 978-3944459424, auch als eBook erhältlich                                                                            €  12,00

 

 


"Wir sehen den selben Mond" von Mala Niem

Tahila wächst in Afghanistan in unsagbarer Armut in den Bergen auf. Der Krieg ist allgegenwärtig und sie erfährt es am eigenen Leib, als eines Tages Attentäter eine Bombe auf dem Markt in Kabul hochgehen lassen.
Dennoch ist Tahila glücklich und entbehrt nichts. Aber sie will zur Schule, denn ihr Traum ist es, einmal Ärztin zu werden. Ein hoffnungsloser Plan, denn mit 8 Jahren hat ihr Vater sie bereits einem Mann versprochen, Heirat spätestens mit 14.
Doch Tahila gibt nicht auf und lernt heimlich lesen und schreiben. So jung sie auch ist, durch ihren Wissensdurst kann sie erreichen, dass auch die Mädchen zur Schule gehen dürfen. Als sie dann eines Tages ein Lexikon geschenkt bekommt, tut sich für sie eine ganz andere Welt auf.
Zu einem der stationierten Soldaten hat sie ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut und dieser erzählt ihr von einer ihr unbekannten Welt. Dort will sie hin. Ihr Entschluss, Ärztin zu werden wird dadurch nur stärker. Ein scheinbar hoffnungsloser Weg liegt vor ihr. Schafft sie es, aus der Wüste an die Uni?

 

Print: Paperback, 308 Seiten, 15 x 21 cm, ISBN 978-3839171882, auch als eBook erhältlich                                                                                     €  17,95

 

 


"Tag der Nacht" von Marcel Fenske-Pogrzeba

Die junge Mara zieht unfreiwillig mit ihrer Mutter zusammen nach Schweden in das Haus ihrer Großmutter. Doch die Eingewöhnung in ihr neues Leben ist nicht das einzige Problem für das aufmüpfige Mädchen. Nur kurz nach ihrer Ankunft gerät sie an den Troll Osol, der mit ihr Freundschaft schließen möchte. Die Fabelkreatur entführt sie in eine Parallelwelt voller Gestalten aus nordischen Sagen. Zusammen mit Osol wird Mara vom hohen Rat dazu verpflichtet den Seelen der Toten den Weg in das nächste Reich zu zeigen, um die beiden Welten im Gleichgewicht zu halten.
Doch Kräfte im Hintergrund versuchen eben jenes Gleichgewicht zu stören und die Fabelwelt Jotunheim ins Chaos zu stürzen.

In Tag der Nacht werden viele Elemente aus nordischen Sagen aufgegriffen und in ein neues Licht gerückt. Trolle, Hexen, Geister, Elfen und Feen sowie Vogel- und Wolfsmenschen bevölkern Jotunheim, ein Reich zwischen Tradition, Magie und moderner Technologie.

 

Print: Paperback, 400 Seiten, 12,5 x 19 cm, ISBN 978-3-8442-8093-7, auch als eBook erhältlich                                                                            €  14,95

 

 


"Der Sinn des Unsinns" von Bernd-Wolfgang Meyer

 

Der Roman handelt in der Gegenwart einer deutschen Großstadt und zeigt in einer Kette sich überstürzender Ereignisse in humorvoller Beschreibung der Realitäten des beliebigen Alltagsstrebens durchschnittlicher Bürger die Bemühungen der Mittelmäßigkeit zu entfliehen und Wohlstand und frühen Ruhestand zu gewinnen, auf.

 

 

 

 

Print: Paperback, 628 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN 978-3852515519, auch als eBook erhältlich                                                                       €  24,90

 

 


"Jenseits von Geborgenheit - Der unerhörte Fall  des Außenseiters  Albert Adam Dornäcker" von Friedrich Peer Seitz

 

Dies ist die Geschichte eines Sonderlings, der unstet durch sein chaotisches Leben taumelt, nirgendwo Wurzeln schlägt und sich am Ende selbstd verliert ...

... zugleich eine Parabel über den (un)heimlichen Irr-Sinn in der menschlichen Gesellschaft.

 

 

 

Print: Paperback, 262 Seiten, 14,5 x 21 cm, ISBN 978-3-8442-4629-2, auch als eBook erhältlich                                                                          €  16,60