Carine Bernard

Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Die Liebe verschlug sie nach Deutschland, und seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Düsseldorf.

Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Rätseln für das Geocaching entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder, und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston und ihren Freund Charles folgte 2015 mit "Der Lavendel-Coup" ihr erster Roman.

"Der Lavendel-Coup" sollte ursprünglich ein neues Geocaching-Rätsel werden. Doch dann wurde die Geschichte immer komplizierter, es passierte immer mehr, und spätestens beim ersten Toten war klar: das passt nie und nimmer in einen Geocache. Und so wurde schließlich ein Buch daraus.
Das Thema Geocaching zieht sich auch durch das "Das Schaf-Komplott". Molly Preston macht diesmal Urlaub in Yorkshire und findet auf einer Schafweide einen toten Geocacher. Ein typischer FTF* also, und Molly stürzt sich in ein neues Abenteuer.
Der dritte Band der Molly-Preston-Serie trägt den Namen "Die Schnitzel-Jagd". In Wien muss sie den Tod eines jungen Hackers aufklären, der an einem Geldautomatenbetrug beteiligt war. Ein Geocache führt auf die Spur des Mörders und rettet Molly in letzter Minute das Leben.
Ihre neue Heimat Düsseldorf steht dagegen im Mittelpunkt des aktuellen Krimis "Pater Noster - Eine mörderische Kampagne". Deborah verliebt sich in ihren Chef, doch dann passiert ein Mord und sie muss eine folgenschwere Entscheidung treffen. Ein rotes Auge, heiße Nächte und ein Hund bilden die brisante Mischung für einen Liebeskrimi der besonderen Art.

 

 

Sie ist mit diesem Buch vertreten: