Lars Freitag

Jahrgang 1947

 

erlebt erstmals als Kind den Verlust von Eigentum und Freunden. Seinem Teddybären verspricht er, niemals mehr auf eine Flucht zu gehen, als die sich die Urlaubsfahrt seiner Eltern erweist und im Lager Marienfelde zunächst endet. Sein Schicksal wiederholt sich für ihn ein zweites Mal. Sämtliche erarbeitete Vermögenswerte verliert er, die seine Altersversorgung sind. Dadurch zornig geworden, sucht er nach Ursachen im Internet und im „Milieu“. Er entdeckt das verborgene System der Elite aber auch die Lösung, sich selbst vor der totalen wirtschaftlichen Vernichtung retten zu können. Eine in ähnliche Schwierigkeiten verstrickte Rentnerin nimmt er an die Hand, "testet" mit ihr erfolgreich diesen Weg, rettet sich und seine Bekannte vor der totalen Verarmung und beschreibt hier sein Rezept.

 

 

 

 

Er ist mit diesem Buch vertreten: