Reinhard Großmann

wurde 1934 in Landeshut/Schlesien (heute: Kamienna Góra) geboren, lebte nach 1945 in Aalen/Württ., studierte Anglistik, Geschichte und ev. Theologie in Tübingen, Kiel und Rochester NY (USA), war 1964 – 1999 Lehrer am Gymnasium in Schramberg/Schwarzwald, zog nach dem Tod der Ehefrau zur Familie des Sohnes in Freienwill bei Flensburg und schreibt Erzählungen und Romane.

 

Veröffentlichungen:

Lodzer Texte. Retusche. Münster 2010

Der polnische Professor. Münster 2011

Beerstein und andere Erzählungen vom Holocaust. Aachen 2012

Orgen-Trilogie. Mehr als ein Kriminalroman. Aachen 2012

Gerlinde Großmann: worte in der schwebe. Gedichte. Hg. von Reinhard Großmann.

Hamburg 2012

 

 

 

Er ist mit diesen Büchern vertreten: