Anna Kaletta-Wolf

Anna Kaletta-Wolf (Jahrgang 1944) lebt mit ihrem Ehemann Alfred in einem kleinen Dorf am Rande des Nationalparks Eifel.

 

Sie hat nach einem Studium der Sozialarbeit viele Jahre in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet. Dabei konnte sie ihre Fähigkeiten in neue Strukturen der pädagogisch-therapeutischen Arbeit einbringen und  wirksam werden lassen. Ihre Erfahrungen mündeten schließlich in einer eigenen Praxis für analytisch-systemische Paar- und Einzeltherapie, die sie gemeinsam mit ihrem Mann führte und in der sie vielen Menschen Stütze und neue Orientierung geben konnte.

 

Gesundheitlich ist Anna Kaletta-Wolf seit einer Erstdiagnose im Jahr 1998 gezwungen, sich mal mehr, mal weniger mit dem Krebs auseinanderzusetzen. Sie bezeichnet sich selbst als freundliche, unerschrockene Kämpfernatur. 2004 unternahm sie nach einer erneuten Erkrankung eine 3-monatige Reise nach Griechenland. Auf der Insel Kythira entstanden ihre ersten Steinbilder. Spielerisch schuf sie mit großer Menschenkenntnis und feinem Humor Bilder von Frauen, Männern und Kindern, die jeden, der sie sieht verzaubern.

 

 

Sie ist mit diesem Buch vertreten: