Erik D. Schulz

Ich arbeite als Arzt und Schriftsteller in Berlin. Mein Weg führte mich zunächst zum Facharbeiter für Nachrichtentechnik bei den Berliner Verkehrsbetrieben, wo es mehr Kurioses als Verwirklichung zu erfahren gab. Daher wechselte ich in die Medizinbranche und arbeitete vor dem Studium als Pfleger in der Chirurgie und Kinderrehabilitation.
Einen maßgeblichen Einfluss auf meinen Wunsch, selbst etwas Kreatives auf Papier zu bringen, hatten Jack Kerouac, J. D. Salinger, Gabriel Garcia Marquez, Raymond Chandler und Jim Thompson. Ende der 90er Jahre schrieb ich meine Promotion über ein medizinhistorisches Thema und empfand es als Glücksgefühl, mein erstes eigenes "Buch" in den Händen zu halten. Seit dieser Zeit stand mein Entschluss fest, auch als Schriftsteller zu arbeiten. So begab ich mich auf einen harten Weg, um das nötige Handwerk zu erlernen.
Ich bediene die Genres Jugendbuch (Inspiration durch 15jährigen Sohn),
postapokalyptische Dystopie/Science Fiction und
Liebesromane/Amour Fou mit Hard-Boiled-Tendenzen.
Meine Projektpipeline ist prall gefüllt. Ich liebe gesellschaftspolitisch aktuelle Themen und hoffe, damit etwas bewegen zu können. Ich ziehe alltägliche, für jeden nachvollziehbare Settings vor, was ebenso wie die Kontroverse eines meiner Markenzeichen ist. Meine Geschichten könnten jedem Herrn Krüger widerfahren, also zweifellos Realität werden.

 

 

Er ist mit diesen Büchern vertreten: